mannis-funpage.de

4. September 2019

[strong]Der Erstversuch[/strong]Das Bodystreet-Konzept setzt auf 20-minütige Workouts, die maximal ein Mal pro

Das Bodystreet-Konzept setzt auf 20-minütige Workouts, die maximal ein Mal pro Woche stattfinden sollen, durch den Einsatz von elektrischem Strom zur Muskelstimulation auf Effizienzgewinn abzielen und Übungen für Muskelaufbau beinhalten. Trainierende, die wenig Zeit erübrigen können oder wollen, sollen durch sogenanntes EMS-Training die Dauer der Trainingseinheiten auf ein Minimum reduzieren können; und das bei gleichem Output wie beim herkömmlichen mehrstündigen Krafttraining.

[strong]Der Anzug macht’s[/strong]

Ein verkabelter Trainingsanzug, der ein wenig an einen Neopren-Shorty erinnert, ermöglicht während der Absolvierung der Übungen für Muskelaufbau die Übertragung von elektrischen Reizen, welche die neuronale Ansprache der Muskelfasern verstärken und den betreffenden Muskel zum Wachstum anregen.

Insbesondere die FT-Fasern, die an der Entwicklung der Schnellkraft und am Aufbau der Muskelmasse maßgeblich beteiligt sind, sollen verstärkt stimuliert werden. Aufgrund des hohen Energieverbrauchs der FT-Fasern sind diese auch bei der Definition der Muskeln, dem Bodyshaping, im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Ein Workout verläuft unter Anleitung, ein Coach ist zur Betreuung dabei.

Bei der Auswahl der Übungen für Muskelaufbau setzt das EMS-Training auf Verbundübungen, d.h. Übungen, die mehrere Muskelgruppen in einem Bewegungsablauf umfassen. Die Absolvierung zeitintensiver Isolationsübungen, die sich auf möglichst kleine Muskelteile konzentrieren (wie etwa beim klassischen Bodybuilding) sind durch die zusätzlichen Stromreize nicht mehr notwendig.

[strong]Der Erstversuch[/strong]
Wenn Sie sich vom EMS-Training angesprochen fühlen, dann empfiehlt sich ein unverbindlicher Versuch in einer Filiale in Ihrer Nähe; Bodystreet ist als Franchise-Konzept strukturiert und bereits in vielen Städten zu finden. Den für Sie passenden Standort finden Sie unter http://www.bodystreet.com.

Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

RSS feed um die Kommentare zu diesem Eintrag zu verfolgen. TrackBack URI

Sorry, Kommentare können momentan nicht abgegeben werden.